Dagmar Schneider liebt die Farben, sie liebt das Licht, und was sie über die Bilderwelt hinaus beflügelt: Sie steht dem Leben positiv gegenüber. Dagmar Schneiders Bilder sind farbintensiv. Diese Intensität der Farben wird zusätzlich durch vielfältige, anregende Details in Ihrer Wirkung verdichtet. Das soll die Aufmerksamkeit des Betrachters und der Betrachterin in besonderem Maße auf sich ziehen.


Was wir sehen sind Farbstrukturen, sind vielfältige Nuancierungen eines Themas. Und dieses Thema, das Dagmar Schneider uns vorstellt, ist keine Landschaft, kein Stillleben, kein Porträt. Ihre Leinwände sind sind Tableaus, sind die Bildträger einer Welt, die sich hinter einem Arrangement aus verschiedenen Materialien verbirgt.


Der Betrachter muss sich auf die Suche begeben , muss diese Welt erforschen, sich hineinziehen lassen. Er soll das eigentliche Bild, die wirkliche Welt hinter diesem Bildträger suchen. Soll erahnen, welches in farbegenanntes Lebensgefühl sich hier verbergen mag.


Text: Dieter Wolf